Ein Leben zu retten, verändert nicht die Welt, aber die Welt für dieses Leben!

Hier möchten wir Ihnen unsere Projekte in Griechenland vorstellen:

WIR unterstützen befreundete deutsche Tierschützer in Porto Heli und Kapandriti bei ihrer täglichen Arbeit mit den Straßentieren. WIR leisten finanzielle Hilfe bei Versorgung, Pflege und Tierarztkosten.

Stefan und seine Frau Jutta

wanderten vor 13 Jahren nach Griechenland aus und leben seit 9 Jahren in Porto Heli. Täglich werden sie mit dem Leid der Straßentiere konfrontiert. Ob neugeborene Welpen in Müllcontainern, durch Unfälle schwer verletzte Tiere, oder Hunde und Katzen die durch Krankheiten halb tot am Wegesrand vegetieren.




Natascha

lebt seit 30 Jahren mit ihrer Familie im ländlichen Kapandriti, Nähe Athen. Gerade auf dem Land leiden die Menschen unter der Krise des Landes und somit auch die Tiere. Auch hier brauchen fast täglich ausgesetzte, wild lebende oder geborene Tiere Hilfe.

Die Sorge, das Leid und die psychische Belastung können wir unseren Tierschützern vor Ort nicht nehmen, wohl aber einen Background schaffen, ihre Arbeit fortzuführen.